Das Softwarepraktikum in den Semesterferien an der Uni Würzburg

Bereits seit einiger Zeit habe ich immer wieder auf der Website des Lehrstuhls für Informatik II an der Uni Würzburg nachgesehen und darauf gewartet, dass Informationen zum Softwarepraktikum in der vorlesungsfreien Zeit (den Semesterferien) veröffentlicht werden. Ich wollte das für mich dritte und letzte Praktikum neben dem Java-Programmierpraktikum und Hardwarepraktikum nämlich noch in den Semesterferien erledigen.
In der vergangenen Woche teilte mir dann ein Mitstudent mit, dass das Softwarepraktikum in den Semesterferien definitiv stattfinden würde, man sich jedoch selbst per Mail bei Prof. Puppe anmelden müsse. Da natürlich nicht jeder Interessierte diese Information mitbekommt, wenn sie nicht auf der Webseite des Lehrstuhls veröffentlicht wird, habe ich mich entschlossen die benötigten Informationen auch auf diesem Weg weiterzugeben.

Kurzinformation zum Softwarepraktikum

Beim Softwarepraktikum muss eigenständig in Gruppen ein Projekt erarbeitet werden, also alle Schritte von der Planung bis zur fertigen Software. Vorraussetzungen für das Praktikum sind die Vorlesungen:

  • Algorithmen- und Datenstrukturen
  • Softwaretechnik
  • und das Java-Programmierpraktikum

Anmeldung zum SWP in den Semesterferien

Wer also auch in den Semesterferien noch sein Softwarepraktikum hinter sich bringen möchte, der hat noch bis Dienstag, den 14. Februar um 14 Uhr Zeit, sich bei Prof. Puppe anzumelden. Es winken 10 ECTS-Punkte.

Hier noch die Informationen aus der E-Mail:

Der Vorbesprechungs- und Starttermin zum Softwarepraktikum in der vorlesungsfreien Zeit wird am Dienstag, 14.2. um 14:00 stattfinden. Bitte kommen Sie zu dem Termin. Als Zeitaufwand für das Softwarepraktikum sind 300 Zeitstunden vorgesehen, dass entspricht bei einer Arbeitszeit von ca. 6 Stunden pro Tag etwa 50 Tage ( gut 7 Wochen), d.h. bis etwa Ostern. Die Abschlusspräsentation wird dann in der Woche vom 10.-13. April sein.

Anmerkung: Die Berechnung der Arbeitszeit inkludiert hier übrigens sowohl Samstage, als auch Sonntage. Wer ein freies Wochenende genießen will, muss nach dieser Aufwandsschätzung unter der Woche ca. 40 Stunden arbeiten, um in den Semsterferien fertig zu werden.

Mein Softwarepraktikum

Aus meinem Softwarepraktikum ist bisher ein Vorlage für ein LaTeX-Pflichtenheft hervorgegangen.

Karl Lorey Verfasst von:

Karl Lorey studiert Informatik im Master am KIT in Karlsruhe. Er interessiert sich für Webentwicklung und damit verbundene Technologien. Seine Bachelorarbeit mit dem Titel “Gamification Framework for Subjective Assessment of Influence in Online Social Networks” beschäftigt sich mit der Einschätzung von Einfluss und weiteren Eigenschaften in sozialen Netzwerken durch ein von ihm erstelltes “gamifiziertes” Framework.

3 Kommentare

  1. Februar 16
    Antworten

    Ich halte mich erstmal ans Programmierpraktikum und hoffe, dass ich das erfolgreich absolviere :)

    • Februar 21
      Antworten

      Programmierpraktikum ist eh Voraussetzung für das Softwarepraktikum. Da hast du leider kaum eine Wahl ;)

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.