Schlagwort: WordPress

Februar 6 / / Allgemein

Da Spam-Bots sich nicht von der erforderlichen Angabe einer E-Mail-Adresse abschrecken lassen, Nutzer die Angabe einer E-Mail-Adresse dafür meistens umso mehr stört, ist ab heute zum Kommentieren die Angabe von E-Mail-Adresse (und Name) nicht mehr nötig. Die Angabe einer E-Mail-Adresse beim Kommentieren ist zukünftig zwar weiterhin gewünscht, aber nicht mehr…

Beitrag lesenFür Kommentare ist keine E-Mail-Adresse mehr erforderlich

Dezember 12 / / Allgemein

Ich habe das Update auf WordPress 3.5 genutzt, um von Twenty Eleven zum neuen Standard-Theme Twenty Twelve zu wechseln.

Änderungen

Widgets

Widget Twenty Ten Twenty Eleven Twenty Twelve
Sidebar (überall) ja nein ja
Sidebar (Hauptseite) ja ja ja
Footer nein ja nein

Wie in Twenty Ten (ich habe damals auch über den Theme-Wechsel von Twenty Ten auf Twenty Eleven berichtet), gibt es auch in Twenty Eleven wieder eine permanente Sidebar, die auf allen Seiten angezeigt wird. Bei Twenty Eleven war dies nicht der Fall und es gab unter Artikeln zwar einen Footer aber keine Sidebar. Der Footer ist jetzt wieder weg, dafür ist die Sidebar wieder da. Ein Wechsel von Twenty Ten auf Twenty Twelve ist also deutlich einfacher realisierbar, da die Widgets übernommen werden können. Beitrag lesen Theme-Wechsel von Tewnty Eleven auf Twenty Twelve

November 27 / / Allgemein

Achtung: Der Indexierungsstatus „Nicht ausgewählt“ ist seit dem neusten Update der Google Webmaster Tools nicht mehr vorhanden.

Wer sich bei Google Webmaster-Tools über viele Seiten oder sogar alle Seite mit dem Indexierungsstatus „Nicht ausgewählt“ wundert, dem sei empfohlen zu prüfen, ob er seine eigene Seite mit „www.“ oder ohne „www.“ bei den Google Webmaster-Tools eingetragen hat. Einzusehen ist ein detaillierter Indexierungsstatus unter:

Menü: Status
– Untermenü: Indexierungsstatus
– Button: Erweitert

Google unterscheidet nämlich beispielsweise die Seite karllorey.de von www.karllorey.de, da diese prinzipiell auf unterschiedliche Inhalte verweisen könnten. Beitrag lesen Indexierungsstatus: „Nicht ausgewählt“ bei Google Webmaster-Tools

Mai 5 / / Allgemein

Yoko ist ein sehr schönes Theme für WordPress. Es passt sich automatisch der Fensterbreite bzw. dem Endgerät an („responsive layout“) und lässt sich somit nicht nur auf dem PC, sondern auch auf mobilen Endgeräten sehr gut betrachten.
Als Problem ergibt sich leider der Nachteil, dass bei einer mobilen Ansicht des WordPress-Theme Yoko das Menü nicht mehr aufgeklappt werden kann (Touch-Bedienung). Dies führt dazu, dass Unterseiten, die nicht direkt im Inhalt der Seite verlinkt sind, auf einem mobilen Endgerät nicht mehr zu finden sind.

Yoko um eine Unterseiten-Übersicht erweitern

Yoko mit einer Unterseiten-Übersicht
Yoko mit einer Unterseiten-Übersicht

Eine einfache und elegante Möglichkeit dieses Problem mit Yoko zu umgehen, ist die Erstellung eines WordPress-Seiten-Template, welches nach dem eigentlichen Seiten-Inhalt alle Unterseiten als Liste in einer Übersicht anzeigt. Dies ermöglicht eine erleichterte Bedienung des Themes und damit auch das problemlose mobile Navigieren durch die Webseite. Zunächst muss dazu das Theme Yoko selbst und danach der WordPress-Inhalt angepasst werden. Die Anpassung sollte maximal 20 Minuten in Anspruch nehmen (je nach Anzahl der umzustellenden Seiten). Beitrag lesen Beim WordPress-Theme Yoko Unterseiten der aktuellen Seite auflisten

Januar 3 / / Allgemein

Seit Beginn dieses Jahres hat sich auf der Seite etwas getan. Der Unterschied mag einigen überhaupt nicht aufgefallen sein, aber ich habe das WordPress-Theme gewechselt, indem ich von Twenty Ten auf Twenty Eleven umgestiegen bin. Ich habe bei dieser Gelegenheit eine Liste der Vorteile und der Nachteile eines Wechsels von…

Beitrag lesenTheme-Wechsel von Twenty Ten auf Twenty Eleven